4. WILDE WOCHE

Wilde Woche mit Improvisation, Prävention, Theater
und wilden Kartoffeln – die Wilde Bühne und das Kulturwerk
zeigen Kunst und Können in Kooperation – vom 20. bis 28. Januar

KOOPERATION Von Beginn an dabei: die Wilde Bühne ist für das Kulturwerk mehr als nur eine der vielen Gruppen, die dort proben oder aufführen. Vielmehr ist die Wilde Bühne mit ihren Spielenden und Theaterpädagog*innen, Regisseur*innen und guten Seelen so etwas wie das Hausensemble des Kulturwerks. So oft wie die Wilde Bühne steht niemand auf unseren Bühnen, zeigt regelmäßig Improvisationstheater und Präventionstheaterstücke für Jugendliche. Sie ist eine geliebte, wichtige Säule des Kulturwerks – sowohl künstlerisch als auch durch ihre unermüdliche Arbeit im Bereich der Suchthilfe. Das Kulturwerk schätzt die seit vielen Jahren andauernde gegenseitige Inspiration – Gründe genug, diese bundesweit einmalige Kooperation mit einer kleinen, feinen Schwerpunktwoche einmal in den Fokus zu nehmen. Und dies natürlich so wild wie möglich oder besser: undressiert poetisch!

DIE WILDE BÜHNE Seit mittlerweile 1990 erarbeitet und zeigt die Wilde Bühne e.V. von und mit ehemals abhängigen Menschen Theaterstücke. Im Glaube an das Prinzip Hoffnung, aus Liebe zum Theater und auf die Kraft kreativer Gruppenarbeit vertrauend, entwickelte sich die Wilde Bühne zu einer Einrichtung, die in den Bereichen der Prävention, der Nachsorge süchtiger Menschen und aus dem kulturellen Bereich Stuttgarts nicht mehr wegzudenken ist.

PRÄVENTION In der Prävention ist die Authentizität das herausragende Merkmal. Persönliche Erfahrungen der Spielenden fließen in das künstlerische Schaffen ein. Alle Zuschauenden spüren, hier geht es nicht um die Vermittlung von theoretischem Wissen, sondern um den Austausch von erlebten Gefühlen, erfahrenem Wissen und einer Begegnung auf Augenhöhe mit dem Publikum. Aktuell hat die Wilden Bühne sechs Stücke zur Sucht- und Gewaltprävention und ein Suchtpräventionsprojekt im Repertoire.

NACHSORGE Die Nachsorge ist ein zentraler Baustein jedes Therapieprozesses. Nach Abschluss der Therapie geht es für viele Menschen zurück in das alte, vertraute Leben. Aber wohin mit dem neuen Wissen, den neuen Gefühlen und den neuen Wünschen ein cleanes Leben aufzubauen, wenn sich im Außen wenig geändert hat. Hier bietet die Wilde Bühne den Spielraum, sich selbst neu zu begegnen, das eigene kreative Potenzial zu erkennen, Freude am eigenen Ausdruck und Spaß an Imagination und Verwandlung zu gewinnen. Darüber hinaus ist die Wilde Bühne ein Zusammenschluss von Menschen, die sich mit ihrer biografischen Geschichte auseinandersetzen und versöhnen wollen. Für manchen vielleicht auch ein bisschen Heimat.

KULTUR Kulturell ist das wichtigste Steckenpferd der Wilden Bühne das Improvisationstheater. Ungeprobt, unvorhersehbar – jede Szene ist eine Premiere, bei der die Zuschauenden Regie führen. Sie bestimmen, wo eine Szene stattfindet, zu welchem Thema ein Gedicht vorgetragen wird oder für wen ein Lied zu singen ist. Dabei entstehen einzigartige Geschichten: ergreifende Tragödien, komische Opern, Wahnwitz, verbale Kopfstände und Momente voller Poesie. Neben vielen Auftritten auf Tagungen und im privaten Bereich ist die Wilde Bühne jeden Monat im Kulturwerk zu sehen.

Neben dem Improvisationstheater entwickelt und zeigt die Wilde Bühne in unregelmäßigen Abständen Theaterstücke als kulturelles Abendprogramm. Aktuell sind zwei Stücke im Repertoire.

Mit brennender Geduld, Eigensinn und Leidenschaft wird die Wilde Bühne weiterhin undressiert poetisch sein!

zum Programm!

mehr Infos zur Wilden Bühne