WochenkarteWochenkarten-AboNewsletter-Abo
KULTURWERK
Ostendstraße 106 A
70188 Stuttgart
Tel.: 0711 / 48065-45

Stadteilkino im Kulturwerk

Seit über 25 Jahren gibt es in Stuttgart das sogenannte Stadtteilkino – Kinovorführungen in öffentlichen Gebäuden durch ehrenamtliche Filmfans.
Der Gedanke dahinter war und ist, Kino wieder aus der Innenstadt in die Stadtteile zurückzubringen, gute Filme zu zeigen und Begegnungen zwischen den Bewohnern in den jeweiligen Stadtteilen zu ermöglichen.
Seit Herbst ist auch das Kulturwerk dabei und zeigt nun einmal im Monat besondere Filme im Blauen Salon. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einlass und Kassenöffnung um 19.00 Uhr.
Freie Platzwahl. Freier Eintritt mit Bonuscard.
Kleines Getränke- und Snackangebot.


Reservierungen können im Reiter Kulturprogramm vorgenommen werden.

Above and Below


Bildgewaltige und poetische Dokumentation – von ganz oben bis unter die Erde

KW Fritz Bauer 292x200

Filmemacher Nicolas Steiner entführt seine Zuschauer in eine außergewöhnliche Welt verschiedenster Lebens- und Überlebenskünstler am Rande der amerikanischen Gesellschaft: Rick & Cindy in den Flutkanälen tief unter den funkelnden Strassen von Las Vegas. Dave in einem verlassenen Bunker im ausgetrockneten Niemandsland, der in seinem täglichen Leben kaum eine Menschenseele zu Gesicht bekommt. Und April in der unwirtlichen Wüste des US-Bundesstaats Utah, die dort mit einigen Mitstreitern akribisch den Ablauf einer Marsmission simuliert, an der sie selbst wohl nie teilnehmen wird. (Deutscher Filmpreis 2016: Beste Doku, Beste Kamera)

21. Februar 19.30 Uhr
CH/D/USA 2015, 113 min, FSK 12 ddEintritt: 3,- €

Toni Erdmann


Ein zu Scherzen aufgelegter Vater nähert sich seiner entfremdeten Tochter an

KW Fritz Bauer 292x200

Winfried ist mit seinen 65 Jahren zwar bereits in die Jahre gekommen, aber im Herzen jung. Mit seinem besonderen Sinn für Humor wird er von seiner Tochter, einer erfolgreichen Unternehmens- beraterin, nur mit Argwohn betrachtet. Vom 68er-Gedankengut geprägt, kann er der Arbeitswut seiner Tochter nur wenig abgewinnen. Als sein Alter Ego Toni Erdmann – im schlechten Anzug, mit Perücke und schiefen Zähnen – ist Winfried plötzlich noch wilder und zu noch mehr Scherzen aufgelegt und denkt er kann seine Tochter von sich überzeugen. Überraschender- weise entdeckt sie, dass dies eine Nähe entstehen lässt, die bereits verloren schien. (Oscar-Nominierung: Bester ausländischen Film)

7. März 19.30 Uhr
D/AU 2016, 162 min, FSK 12 ddddddEintritt: 3,- €

Eddie the Eagle - Alles ist möglich


Charmantes Feelgood-Movie über Helden, das leben erfindet



Seit seiner Kindheit träumt der Brite Michael "Eddie" Edwards davon, einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Nachdem er sich erfolglos an verschiedenen Sportarten versucht hat, wird Ende der 1980er Jahre sein Interesse für das Skispringen geweckt, der er sich trotz fehlender Erfahrung immer intensiver widmet. Das Ex-Ski-Ass Peary kann Eddies kläglichen Versuche, sich selbst das Skispringen beizubringen, nicht mit ansehen und nimmt den Anfänger fortan unter seine Fittiche. Unter seiner Anleitung setzt Eddie mit wenig Talent, aber umso mehr Ehrgeiz alles daran, seinen Traum von Olympia endlich Wirklichkeit werden zu lassen.


4. April 19.30 Uhr
D/GB/USA 2016, 106 min, FSK 0
da Eintritt: 3,- €